Telefon 07562 / 2852 | Mobil 0172 / 860 76 57

Termin nach Vereinbarung

info@berlinger-boeden.de

Parkett

Kaum ein anderer Bodenbelag vereinigt so viele Vorteile in sich wie das Parkett: Es ist langlebig, belastbar, natürlich, umweltfreundlich und pflegeleicht.

Ein Parkettboden verbreitet neben Wärme und Behaglichkeit zeitlose Schönheit und ansprechendes Ambiente. Ein wesentlicher Vorteil ist die Möglichkeit, durch mehrfache Renovierung diesen wieder in ursprüngliche Schönheit zu versetzen.


Durch zunehmende Massenproduktion kommt immer öfter der Wunsch nach Unikate zum Ausdruck.. Deswegen erfreuen sich Parkettböden immer größerer Beliebtheit, denn keine Holzoberfläche gleicht einer anderen.
Durch die Kombination mit unterschiedlichen Holzarten, Formen, Farbtönen und Sortierungen kann Parkett individuell zu jedem Einrichtungsstil und Möbilierung angepasst werden.

Unser Bestreben ist es, Parkett aus dem Holz nachhaltig bewirtschafteter Wälder zu verarbeiten.

Einzelheiten ergeben sich aus dem Bericht über die Ökobilanz von Parkett und anderen Holzfußböden.

 

Stabparkett 22/16 mm

Stabparkett 22mm ist die hochwertigste industriell gefertigte Parkettart. Es besteht aus Vollholz.
Aufgrund des günstigen Verhältnisses zwischen der Stärke (22mm) und Breite (max. 80mm) ist eine hohe Formstabilität dieser Parkettart möglich. Durch diese Stabilität kann Stabparkett 22mm auf einem geeigneten Untergrund mit lösungsmittelfreien und kennzeichnungsfreien Dispersionsklebstoffen verklebt werden, so daß keinerlei Schadstoffbelastung auftritt.
Die Nutzschicht von 10mm garantiert eine extrem hohe Lebensdauer. Stabparkett 22mm ist eine Anschaffung fürs ganze Leben. Fertigparkette können da bei weitem nicht mithalten.

 

Mosaikparkett

Mosaikparkett besteht aus Vollholz. Es zeichnet sich durch Vollholzlamellen von 8mm Stärke aus. Durch die vorgefertigten Verlegeeinheiten  kann Mosaikparkett schnell und damit preiswert verlegt werden.

Allerdings stellt das Verlegen von Mosaikparkett grundsätzlich sowohl etwas größere Anforderungen an den Untergrund, als auch an den Verleger. Das Mosaikparkett kann zwar wie jeder andere Parkett auch auf ebenen und trockenen Untergründen aufgeklebt werden, allerdings muss der Boden wirklich absolut eben sein.

Die am häufigsten verlegt Form ist das Würfelmuster mit einem Würfel aus 7 Lamellen von 23x160 mm; gerne kommen wir den Anliegen nach besonderen Designwünschen entgegen. Sprechen Sie uns an.

parkett

 

Dünnparkett

Dünnparkett

Auch bekannt als "Stabparkett 10mm", "Massivparkett 10mm", usw.

Der Vorteil von Dünnparkett liegt in der geringen Einbauhöhe, schonend mit dem Rohstoff
Holz umgeht und trotzdem im Aussehen dem Stabparkett ähnelt. Ein weiterer Vorteil liegt
darin, dass auch komplizierte Muster relativ einfach hergestellt werden können.

Ein Normung gibt es leider nicht, sodass neben des 10mm-Parketts auch 7mm und 15 mm
Stärke angeboten werden. Wir weisen darauf hin, dass bei schlanker Vollholzquerschnitte mit
Schwundverhalten zu rechnen ist; dies gilt insbesondere, wenn von der unproblematischen Schlankheit von 1:4 abgewichen wird (Verschüsselung, konkave, konvexe Verformungen).

 

 

Fertigparkett

Es gibt 2- und 3-Schicht Fertigparkett
Sie unterscheiden sich nicht nur in Stärke, sondern auch in der Verlegeart. Ein 2-Schicht Parkett muss vollflächig verklebt werden. Der 3-Schicht Parkett kann auch schwimmend verlegt werden.

Beim 2-Schicht Einzelstab-Fertigparkett sind die meisten Verlegmuster wie beim Stabparkett möglich.

Für die vollflächige Verklebung werden Zweischicht-Fertigparkett-Elemente mit Mehrstab- oder Einstabdecks in einer Optik wie Stabparkett produziert.

Der 3-Schicht Fertigparkett eignet sich bevorzugt für eine schwimmende Verlegung und bei großen Elementabmessungen

Das wichtigste Qualitätsmerkmal ist ein symetrischer Aufbau, bei dem die Gegenzuglage
etwa so dick wie die Nutzschicht ist.

3-Schicht Fertigparkett

 

2- Schicht Fertigparkett

 

Tafelparkett

Es gibt Tafelboden massiv und Tafelboden Fertigparkett

Tafelparkett besteht aus Vollholz oder aus einer Blindplatte mit einem mindestens 5mm
dicken Furnier als Nutzschicht.

Die Muster sind fabrikmäßig schon zu Verlegeeinheiten zusammengefaßt,
sodaß die fertigen Tafeln nur noch zusammengefügt werden müssen.

Kombination verschiedener Holzarten als auch Modelle nach eigenem Design sind möglich.
Die gestalterischen Möglichkeiten sind nahezu endlos.

 

Landhausdiele

Dielen liegen voll im Trend, kein anderer Fußboden schafft ein so individuelles und natürliches Ambiente.

Fertigparkett-Landhausdielen gibt es in 2-Schicht- und 3-Schicht Aufbau, wobei die 2-Schicht Diele durch die geringe Stärke von 10mm ihre Vorteile in der Renovierung hat. Im Gegensatz zur 3-Schicht Diele, welche auch schwimmend verlegt werden kann, muss die 2-Schicht Diele vollflächig verklebt werden.

Nachteil einer schwimmenden Verlegung: Sie sind wesentlich lauter im Trittschall und bei der durchgängigen Verlegung einer Wohnung müssen die Räume durch Dehnungsprofile getrennt werden.

Landhausdielen gibt es in allen gängigen Holzarten. Die Sortierung entspricht in der Regel der Natur der Dielen.

 

Riemen- und Dielenboden

Massive Riemen und Dielen werden vorzugsweise im Wohnraum eingesetzt. Sie sind
in der Regel 20-30cm stark und haben eine angehobelte Nut und Feder. Wie der Name
schon sagt, ist dieses Produkt massiv. Somit kann es niemals zur Ablösung der
Nutzschicht kommen.

Massive Riemen und Dielen werden in der Regel auf Lager verlegt. Sie können ebenso
auf einen Estrich vollflächig verklebt werden. Riemenböden sind im Gegensatz zu
Dielenböden etwas schmäler (8-11cm) und werden vorwiegend aus Fichte, Kiefer
oder Lärche gefertigt.

 

Hirnholzboden

Hirnholzboden wird oftmals auch als Holzpflaster benannt. Er ist ein besonders
widerstandsfähiger und fußelastischer Fußboden,.

Hirnholzboden wird besonders gerne in Versammlungsstätten wie Kirchen,
Theatersälen, Gemeinde- und Freizeitzentren eingesetzt, ist er doch unempfindlich
gegen heruntergefallene Gegenstände. Ist ein Schaden entstanden, so kann
durch einfaches Auswechseln von beschädigten Klötzen das Problem gelöst werden.

 

Laminat

Laminatboden ist ein Hartbodenbelag, der zu über 90% aus Holz besteht. Auf eine Mittellage aus Holzwerkstoff werden eine abriebfeste Nutzschicht und eine Dekor-
schicht verpresst, die das Aussehen des Bodens bestimmt.

Vorteile eines Laminatbodens sind neben der Vielfalt der Dekore, Formate und der Oberflächen sicherlich der Preis.

Gute Laminatböden prillieren durch eine individuelle Wohlfühlatmosphäre (was
passt zu mir, womit fühle ich mich wohl?) und einer unempfindlichen und pflege-
leichten Oberfläche.

Wir verarbeiten Laminatböden nur von namhaften Herstellern, um die notwendige
Qualität in Bezug auf Aussehen und Leistungsfähigkeit (Beispiel Laufruhe, Einsatz Fußbodenheizung, Wärmeisolierung, Schallschutz etc.) zu garantieren.

 

 

Teppich

Teppich ist nicht gleich Teppich; deshalb ist Teppichkauf Vertrauenssache!

Es gibt nur wenige Produkte, die eine solche Vielzahl an Qualitätsmerkmalen aufweisen, wie sie der Teppich aufweist.

Art der Nutzung, Zusamensetzung der Materialien, Beanspruchung, Verschleiß, Aussehenserhalt, Wärmeisolierfähigkeit etc. sind nur einige der Kriterien, die es zu Beachten gilt, um einen auf Ihre Wünsche zugeschnittenen Bodenbelag zu erhalten.

Die Besonderheiten bei den einzelnen Teppichböden ergeben sich aus den unterschiedlichsten Herstellungsverfahren.

- Gewebte Teppiche

- Tufting-Teppichböden

- Velour-Teppiche
- Schlingenteppich

- Nadelflies
- Kugelgarn

Verlegung:
Es gibt verschiedene Arten der Verlegetechnik. Bei der losen Verlegung bzw. Verlegung mit Klebebandfixierung kann es zur Wellenbildung führen.
Ein verklebter Teppich mit Dispersionskleber garantiert eine wellenfreie Fläche.

Die hochwertigste Verlegetechnik ist das Verspannen des Teppichbodens. Gespannt werden können gewebte sowie getuftete Teppichböden mit gewebtem textilen Zweitrücken. Auf den Estrich wird eine 8-mm starke Filzunterlage ausgelegt. Danach kann mit einer besonderen Spanntechnik der Teppich verlegt werden.

Dies stellt die ökologische optimalste Verlegung, weil

keinerlei Kleber bzw. Fixierungen benötigt werden., längste Lebensdauer, höchstem Laufkomfort, größtmöglichste Trittschalldämmung und bestmöglichste Reinigung dar!

 

Kork

Kork ist ein Naturprodukt. Seine Eigenschaften sind überzeugend: warm, weich, druckunempfindlich, wärme- und schalldämmend, wertbeständig, pflegeleicht, umweltfreundlich und ökologisch wertvoll.

Kork wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen. Kork ist ein ideales Material für Bodenbelag und Wandverkleidung.

Es gibt 2 Arten von Korkbelägen. Der Klebekork muss, wie der Name sagt, vollflächig verklebt werden. Hier haben wir die Möglichkeit, individuelle Muster und Farben nach
Ihren Wünschen zu verlegen. Der Klickkork kann schwimmend verlegt werden. Hier ist nur ein "Aneinanderreihen" der Verlegeelemente möglich.


Kork ist, entgegen allgemeiner Meinung, ein idealer Bodenbelag auf Fußbodenheizung. Ein 4mm Klebekork hat einen geringeren Wärmdurchlasswiderstand als eine 10mm keramische Fliese!

Einsatzbereiche:

Kork wird gerne im Küchenbereich eingesetzt, da er durch die Weichheit
gelenkschonend wirkt. Heruntergefallenes Porzellan geht seltener in die Brüche; durch das "Wiedererholvermögen" werden Druckstellen vermieden.

Im Bad gewinnt Kork immer mehr an Beliebtheit, da es im Gegensatz zu kermischen Fliesen durch die fußwarme Eigenschaft es nie zu kalten Füssen kommt. Gerade im Sommer, wenn eine Fußbodenheizung ausgeschaltet ist, ist dies ein Vorteil.

Weiterhin entfallen die lästigen Fußmatten, die eine dauernde Rutsch- und Stolpergefahr darstellen.

Im Kinderzimmer und Schlafzimmer wird Kork gerne verwendet, da es neben der Fußwärme besonder hygienisch zu reinigen ist. Allergier schätzen den Korkbelag aufgrund des gesunden Raumklima's.

Im Wohnbereich wird bedruckter Kork mit Holz- oder Steinoptik als Alternative gerne benutzt, da es ein wohliches Ambinete vermittelt

 

Linoleum

Linoleum wird aus nachwachsenden Rohstoffen umweltschonend gefertigt. Leinöl, Naturharze, Holzmehl und Jute sind die Bestandteile. Farbe erhält das Material durch ökologisch unbedenkliche Farbpigmente.

Linoleum wird sowohl als Bahnenware zur vollflächigen Verklebung als auch "Klick-Ferigelement" zur schwimmenden Verelgung angeboten.
Linoleum ist ein homogener Belag mit antibakterieller Wirkung. Aus diesem Grunde wird er gerne in Krankenhäuser und Arztpraxen eingesetzt.


Durch die Farbvielfalt , Einsatz als Naturprodukt und der Möglichkeit Intarsien zu integrieren gewinnt Linoleum immer mehr an Beliebtheit.

 

Naturfaser

Naturgewachsene Fasern, wie Kokos- und Sisalfasern sind aufgrund ihrer werkstoffgegebenen Natürlichkeit eine Bereicherung für Ihr Wohnklima. Durch ihre hygroskopischen Eigenschaften sind sie in der Lage, Feuchtigkeit zu speichern und diese bei trockener Luft wieder abzugeben. Es entsteht ein gleichbleibendes wohngesundes Raumklima sowie eine permanente Antistatik.

Sowohl Kokos, als auch Sisal sind robuste, anspruchslose und ständig nachwachsende Pflanzen – es werden keine wertvollen Umweltressourcen verschwendet.

Ein beliebter Bodenbelag aus Naturfaser ist der Ziegenhaarteppich. Hier haben wir eine große Farbauswahl. Allergiker schätzen ihn besonders wegen des weitgehend staubfeiem Raumklima's.

Zu Naturfaserprodukten gehören auch Berberteppiche aus Schurwolle. Diese werden im ökologischen Wohnungsbau immer beliebter.

 

Designbeläge

Design-Bodenbeläge eröffnen neue Dimensionen bei der kreativen Bodengestaltung.

Ob Holz, Stein, Naturstein oder Metall - dank innovativer Druck- und Prägetechniken
wirken die Reproduktionen und Oberflächen absolut authentisch.

Designelemente und Designzuschnitte bieten zusätzliche Möglichkeiten bei heterogenen
Bodenbelägen – für eine unverwechselbare Atmosphäre und individuelle Interieurs.


Designbeläge werden mit verschieden starken Nutzschichten gefertigt.
Ihr Einsatzbereich geht von der Wohnnutzung bis zum gewerblichen Einsatz in Cafe's, Bistro's und Kaufhäusern.

 

PVC Beläge

Es gibt zwei Arten von sog. "PVC-Belägen,"

- einen CV-Belag,
der sich dadurch auszeichnet, dass er mehrschichtig ist . Der Aufbau beinhaltet eine Nutzschicht. Danach kommt eine Dekorfolie, welche die Optik präsentiert. Zusätzlich bietet eine Schaumbeschichtung unterhalb des Trägergewebes etntsprechend guten Trittkomfort .
Es gibt ihn in verschiedensten Qualitätsausführungen mit unterschiedlich starker Nutzschicht bzw. Schaumrückenqualität.
Einsatzgebiet ist vorwiegend im Wohnbereich / Gewerblich zu finden.

- einen PVC-Belag,
vorzufinden in 2 verschiedenen Ausführungen; dem homogenen und hetrogenen PVC-Belag. Der Vorteil iegt darin, dass die gesamte Belagstärke die Nutzschicht darstellt. Der Belag findet in stark frequentierten Gebäuden wie Schulen, Kasernen, Flughäfen , Fertigungshallen etc. seinen Einsatz.

 

Terassenbeläge

Terassenbeläge aus Holz bieten eine preiswerte und harmonische Alternative zu anderen Belägen dar.

Wir verarbeiten in erster Linie Hölzer aus heimischer Produktion, wobei Lärche aufgrund seines hohen Harzgehaltes (Haltbarkeit) besonders gut für den Außenbereich geeignet ist.

Tropenhölzer wie Bangkirai werden aufgrund ihrer sehrguten Haltbarkeit verwendet, doch ist darauf zu achten, dass es FSC-Zertifiziert und dadurch aus kontrolliertem Anbau kommt.

Es gibt verschiedene Arten der Befestigung; sichtbar oder nichtsichtbar. Wir achten bei den Auflagepunkten besonders darauf, dass Staunässe, vermieden wird. Die Befestigungsschrauben müssen aus Edelstahl sein. Die Schraubenlöcher durch die Terrassendielen müssen vorgebohrt sein, um eine Spaltung des Terrassenbelages zu vermeiden.

Desweiteren ist im Außenbereich darauf zu achten, dass ein Gefälle zum Abfluß des Regenwassers gegeben ist.

 

Zubehör

Erst mit dem richtigen Zubehör wird Ihr Boden perfekt. Wir bieten Ihnen eine große Bandbreite an Zubehör an.

- Sockelleisten in Holz , Kork, Kunststoff und Metall:




- Türstopper in Holz, Metall, Kunststoff




- Heizkörperrohrrosetten aus Metall, Holz oder Stein




- Systemschienen - von Abschluss-, Ausgleichs- und Übergangsprofilen bis hin zu Treppenabschlusskanten.